Geöffnete Pisten & Loipen

0 km Pisten
0 Lift(e)
0,0 km Loipen

Snowboard-Battles unterm Rainbow-Jam

Postwiesen-Park in Neuastenberg als Mittelpunkt der Sauerländer Snowboard-Szene

 

„Welcome to the Rainbow Jam” unter diesem Motto rufen die Veranstalter am Wochenende, 26. und 27. Februar, zu einem kreativen Battle mit viel Spaß im Postwiesen-Park im Skidorf Neuastenberg auf.

 

Jibben, Kickern, Racen oder Carven – alles was der vielfältige Snowboardsport bietet, vereint der Jam zu einem kreativen Format. Das ist das Besondere daran: Der Kurs ist nicht klassisch Slopestyle, Big Air oder Race, sondern eine Mischung aus allem. Startende können ihre persönlichen Skills voll und ganz ausspielen und über individuelle Stärken punkten.

 

Dabei geht es nicht um den Topf voll Gold, Medaillen oder Preisgelder, sondern um Spaß, Kreativität und natürlich Style. Beim Battle treten immer zwei Teilnehmende parallel an. Vier Judges bewerten die Performance, darunter auch ein Kind. Die begründen die Verantwortlichen so: Unter den Teilnehmenden sind viele Kids an und Kinder sind besonders neutral in ihrem Urteil. Nicht wer den anspruchsvollsten Trick, nicht Zeit, nicht der beste Style, sondern der Gesamteindruck der „Idee vom Snowboardfahren“ soll punkten.

 

Die Veranstaltung findet am 26. und 27. Februar im Postwiesenpark im Skidorf Neuastenberg statt. Beginn ist jeweils 10 Uhr, das Ende ist offen. Bis zu 60 Startende können teilnehmen. Wer dabei sein möchte, muss schnell sein, nur noch wenige Plätze frei. Anmeldungen unter vivi(at)stylefisch.de. Zuschauende die kräftig anfeuern sind erwünscht. Der Funpark ist am Wochenende befahrbar. Für die Battles ist nur ein Teil des Parks gesperrt, die anderen Bereich sind weiterhin befahrbar.

 

Der Rainbow Jam ist eine Non-profit-Veranstaltung, alle Gewinne kommen einer gemeinnützigen Organisation zugute. Der Winterberger Snowboardshop und Snowboardschule Stylefish möchte zusammen mit dem Snowboardhersteller Burton sozial benachteiligten Menschen aus der Region den Zugang zum Wintersport ermöglichen.

 

Für den Funpark stellt die Postwiesen-Liftgesellschaft seit vielen Jahren schon Platz und Schnee bereit. Die Mitglieder der Shape Crew arbeiten ehrenamtlich beim Aufbau und trainieren Kinder. Auch Burton ist engagiert in der Sportförderung bei Kindern und in Sachen Diversity. An beiden Tagen können die Gäste die neue Bindung von Burton gratis testen.

 

Auflagen und Empfehlungen der Skigebiete:

 

·       In den Skigebieten gilt die 3G-Regel: vollständig geimpft oder genesen oder getestet.

In der Gastronomie gilt die Regel 2G+: geimpft oder genesen UND getestet oder geboostert. Ausgenommen sind Kinder bis 17 Jahre.

·       Es erfolgen Kontrollen. Um den Ablauf einfach und zügig zu gestalten, sollten die Gäste ihr Zertifikat (App oder Beleg im Original) und ihren original Personalausweis jederzeit bereit halten. Kopien können nicht akzeptiert werden.

·       In den Verleihen und Hütten müssen die Gäste eine Maske tragen (FFP2 oder medizinische Maske).

·       Tickets werden vorwiegend online verkauft. Die Skigebiete behalten sich vor, die Besucherzahlen zu begrenzen. An den Tageskassen werden nur so lange Tickets verkauft, bis die selbst gesetzten Kontingente aufgebraucht sind.
Onlineshops gibt es auf den Webseiten der größeren Skigebiete. Die kleineren Skigebiete begrenzen die Besucherzahl über die Parkplätze und Zuwege direkt vor Ort.

Die Skigebiete empfehlen den Gästen dringend, KeyCards zu nutzen. Diese sind in den Onlineshops der Webseiten einmalig zu bestellen, danach jederzeit wieder aufladbar und in allen Skigebieten mit StarJack Onlineshop nutzbar.

·       Mehrtageskarten ab drei Tage sind online nur über KeyCards buchbar.