Rund 60 Lifte laufen für Karnevalsflüchtlinge bei meist guten Bedingungen

Nachsaison beginnt mit Neuschnee: Lifte laufen bis weit in den März hinein 

 

Nach vielen Sonnentagen kann sich das Wintersportangebot in den Skigebieten der Wintersport-Arena Sauerland immer noch sehen lassen. Über die „närrischen Tage“ hinweg werden um die 60 Lifte laufen. Nach den Karnevalstagen beginnt in den Skigebieten die Nachsaison. Diese wird laut Wetterbericht wieder winterlicher. 

 

Ski alpin 

 

Von den beschneiten Pisten ist der Großteil nach wie vor dick mit Schnee bedeckt. Mit 25 bis 60 Zentimeter Schneedecken bieten die Skigebiete meist gute Wintersportbedingungen. Lediglich an offene, südlich gelegenen Abfahrten hat deutlichen Schneeverlust gegeben. Aufgrund der nächtlichen Abkühlung und des gefrorenen Untergrunds sind die Pisten in den Morgenstunden fest. Aufgrund leichter Niederschläge können die Pisten am Freitag und Samstag etwas eisig sein. Ab Dienstag ist mit Neuschnee zu rechnen, der die Pisten wieder etwas auffrischt. 

 

Rodeln 

 

Zurzeit laufen elf Rodellifte an den beschneiten Rodelpisten. Nur ganz oben auf den Bergen und an geschützten Stellen liegt eine sehr dünne Schneedecke. Darum ist Rodeln auf Naturschneepisten und in der Landschaft nicht mehr möglich. 

 

Langlauf 



Das Skilanglaufzentrum Westfeld im Stadionbereich auf 70 Zentimeter technisch erzeugtem Schnee eine sieben Kilometer lange Loipe Skating und klassische Technik gespurt. Die Bedingungen in diesem modellierten Snow Park sind weiterhin gut. Loipen auf Naturschnee gibt es nicht mehr. 

 

Wetter 

 

Die frühlingshafte Phase hat ein Ende. Ab Donnerstagnachmittag ziehen leichte Niederschläge auf und die Luft kühlt sich ab. Auf den Bergen bewegen sich die Temperaturen in der Nacht um null Grad. Am Sonntag nehmen die Niederschläge zu. Im Zuge einer weiteren Abkühlung gehen sie am Dienstag auf den Bergen in Schnee über. In der ersten Wochenhälfte dominiert wechselhafte Witterung. Danach beruhigt sich das Wetter. 

 

Karneval 

 

An Rhein und Ruhr herrscht närrisches Treiben, während die Skigebiete der Wintersport-Arena Sauerland eine weiße Alternative zum bunten Konfettiregen bieten. Menschen, die Wintersport lieben und denen nicht der Sinn nach närrischem Treiben steht, nutzten die Gelegenheit für einen Ausflug in die Skigebiete. Mit den Karnevalstagen und niederländischen Krokusferien endet die zweite Hochsaison und die Nachsaison beginnt.

 

Saisondauer 

 

In den beschneiten Skigebieten dauert die Saison weiterhin an. Solange die Schneelage guten Wintersport ermöglicht, werden sie die Lifte laufen lassen. Im Skiliftkarussell Winterberg findet sogar am 23. und 24. März das Snowboard-Weltcup-Finale im Parallel-Slalom statt. Ob darüber hinaus noch Lifte laufen werden, bleibt abzuwarten. 

 

Deutsche Snow Volleyball Meisterschaft 

 

Schneeauf dem Spielfeld statt feiner heller Sand: In der Variante Snow-Volleyball präsentiert sich die beliebte Hallen- und Beach-Sportart mit ganz neuem Kick. Als Gastgeber freut sich Willingen am 9. und 10. März auf die zweite Deutsche Meisterschaft in dieser Disziplin. Die Vorbereitungen laufen bereits. 

Die Spiel-Arena liegt am Fuße des Ettelsbergs an der Talstation der Kabinenbahn. Auf zwei mit Schnee belegten Feldern pritschen und baggern dann die besten Snow-Volleyball-Teams der Republik um Wertungspunkte. Die Veranstalter sind sich sicher, eine gute Schneegrundlage für die aufmerksamkeitsstarke Veranstaltung zu  haben – und hoffentlich eine erneut schöne, winterliche Kulisse.

 

Veranstaltungen:

 

9. – 10.03.                 Deutsche Snow Volleyball Meisterschaft in Willingen 
8. bis 10.03.             DIYX „Do it yourself Extreme“ mit Ethan Morgan 
                                   im Postwiesenpark in Neuastenberg 

23. – 24.03.              FIS-Snowboard Weltcup im Skiliftkarussell Winterberg