Geöffnete Pisten & Loipen

0 km Pisten
0 Lift(e)
0,0 km Loipen

Rodeln, Winterwandern und einige Skipisten für die Karnevalsflüchtlinge

Etwas Neuschnee - 14 Skilifte und um die fünf Rodellifte am Wochenende

 

Der Winter mag sich nach wie vor nicht so recht zeigen. In der zweiten Hauptsaison der Skigebiete steht weiterhin ein Grundangebot an Wintersportmöglichkeiten bereit. Den „Karnevalsflüchtlingen“ aus Rheine-Main- und Ruhrgebiet bieten sich neben ein paar Skipisten vor allen Dingen Möglichkeiten zum Winterwandern und Rodeln. Wer auf Partystimmung nicht ganz verzichten mag, geht zur Après-Ski-Party.

 

Rodeln

 

Auf meist dünner Naturschneedecke ist Rodeln in einigen Skigebieten recht gut möglich. Das Rodelland an der Ruhrquelle ist durchgehend geöffnet. Im Skigebiet Sahnehang läuft der Rodellift voraussichtlich über die Karnevalstage. Im Skiliftkarussell Winterberg an der Kappe, im Skigebiet Willingen am Ritzhagen und auf der Dorfwiese laufen je ein Transportband für Rodler. Es ist allerdings nicht sicher, wie lange sich diese Angebote halten. Im Skidorf Neuastenberg wird wahrscheinlich zum Wochenende hin ein Transportband für Rodler laufen. Nur an der Ruhrquelle ist ausrechend technisch erzeugter Schnee auf einer Rodelpiste vorhanden. Solange die Landschaft mit Schnee bedeckt ist, ist rodeln auf dem Bergen an kleineren, flachen Abfahrten bis Samstag möglich

 

Die Liftbetreiber haben in Willingen und Winterberg Alternativangebote geschaffen. Dort laufen Anfang März die Sommerrodelbahnen.

 

Winterwandern

 

Schon wenige Zentimeter Schnee reichen aus, um schöne Winterimpressionen einzufangen. Wanderer lassen sich die frische Winterluft durch die Lungen strömen. Bis voraussichtlich Freitag genießen Wanderer den Winter auf den Bergen. Erst die zweite Hälfte der kommenden Woche wird dann wieder etwas Naturschnee bringen. Die Ettelsberg-Kabinenbahn und der K1-Sessellift in Willingen laufen für Fußgänger und transportieren Wanderer hinauf zur Hochheide.

 

Schneelage und Lifte

 

Einige Skilifte laufen im Skiliftkarussell Winterberg. Ab dem Wochenende kommt voraussichtlich ein weiterer Skilift im Skigebiet Sahnehang hinzu. Vorhanden ist eine Mischung aus teils mehr, teils weniger technisch erzeugtem Schnee und ein paar Zentimeter Naturschnee. Die Bedingungen sind auf einigen Pisten gut, auf einigen noch gut. Mit etwas Glück, können die Liftbetreiber in den Nächten zu Donnerstag und zu Freitag ein wenig Schnee produzieren. Dies wird das Angebot aber nicht vergrößern, sondern nur etwas verbessern. Am Wochenende sollen bis zu 20 Lifte laufen.

 

Langlauf

 

Langlauf ist nur auf technisch erzeugtem Schnee möglich. Die dünne Naturschneedecke alleine reicht nicht aus. Im Skilanglaufzentrum Westfeld ist nach wie eine kleine bis zu 1,5 Kilometer lange Runde im Stadionbereich gespurt.

 

Wetter

 

Nach fünf bis zehn Zentimeter Neuschnee in der Nacht zu Mittwoch, werden bis Freitag nur noch leichte Niederschläge erwartet. Diese werden nur ganz oben auf den Bergen als Schnee fallen. Ab Samstag nehmen die Niederschläge zu, der Sonntag wird regnerisch, der Rosenmontag wieder trocken und teils sonnig. Erst ab Aschermittwoch kündigt sich erneut Schneefall an. Zurzeit deutet sich eine Chance auf eine etwas stabilere, spätwinterliche Phase Anfang März an.

 

Après-Ski-Party mit dem Olmrausch Duo  

 

Teil drei der Après-Ski-Serie in Möppis Hütte steht bevor. Wer sich zwischen Party und Piste nicht ganz entscheiden kann, ist hier genau richtig. Das Olmrausch Duo liefert in der bekannten Hütte am Poppenberghang eine mitreißende Mischung aus Volks- und Schlagermusik, perfekt zum Feiern und Mitsingen. Günther Winkler, besser bekannt als Olmrausch-Güni, stammt aus Graz, der Hauptstadt der Steiermark. Sein Herz hängt an der Musik. Mit seiner Steirischen Harmonika ist er schon seit mehr als 40 Jahren unterwegs. Seit 30 Jahren lebt der Vollblutmusiker in Hessen und ist vor allem in den Ski-Gebieten ein gefragter Gast. Begleitet wird Günther Winkler von seinem Sohn Jonas an der Gitarre. Samstag, 22. Februar ab 14 Uhr in Möppis Hütte. Der Eintritt ist frei.

 

Anreise

 

Die Straßen sind frei von Schnee. Mit Staus ist nicht zu rechnen.