Geöffnete Pisten & Loipen

0 km Pisten
0 Lift(e)
0,0 km Loipen

Hinweise zur aktuellen Situation

Kein Lift- und Rodelbetrieb bis zum 31. Januar

Nach Verordnung der Bundesministerkonferenz und Bestätigung durch die Länder Nordrhein-Westfalen und Hessen ist der Betrieb der Liftanlagen bis zum 31. Januar 2021 untersagt.

Nordischer Skisport hingegen ist möglich, so dass Loipen bei entsprechender Schneelage gespurt werden. Bitte haben sie allerdings Verständnis dafür, dass die Loipen aktuell nicht gemeldet werden um damit einen zu großen Besucherandrang zu vermeiden.

 

Bitte beachten sie zudem: 

 

  • Die Skigebiete überall im Sauerland sind geschlossen, die Lifte laufen nicht. 
  • Die Gastronomie, sämtliche Hütten sind geschlossen. Es gibt keine Toiletten, keine Wickelräume für Babys, keine Möglichkeit zur Einkehr, keinen Ort zum Aufwärmen an den Skipisten.  
  • Die Pisten sind nicht fürs Rodeln und Schlittenfahren präpariert, es ist sogar nicht gestattet, auf den Pisten zu rodeln.  
  • Da die Skigebiete geschlossen sind, sind keine zusätzlichen Retter vor Ort. Wenn etwas passiert, müssen Menschen in Notlagen auf den kommunalen Rettungsdienst warten. 
  • Der Rettungsdienst kann aufgrund der Verkehrs- und Parksituation in den von Besuchern und ihren Autos überfüllten Skigebieten und Orten Probleme bekommen, zügig zum Rettungsort zu gelangen.
  • Öffentliche Parkplätze stehen nur begrenzt zur Verfügung, private Parkplätze werden nicht geräumt.  
  • Besucher parken “wild” auf Wiesen, diese sind bereits total zerfahren, Autos fahren sich dort also fest und können nur unter Mühe freigeschleppt werden. 
  • Auch die Straßenränder werden dicht an dicht zugeparkt, die Ordnungsämter verhängen dementsprechend Bußgelder. 

 

Im Allgemeinen und nach Wiedereröffnung der Liftanlagen gelten folgende Regelungen:


In Warteschlangen und in den Liften besteht eine Mund-Nasenschutzpflicht. Dazu zählen auch typische winterliche Kleidungsstücke wie Schals oder Buffs. Auf der Piste können die Abstände dagegen eingehalten werden, so dass kein Mund-Nasenschutz nötig ist.

 

 

In den Anstehbereichen ist der Mindestabstand hintereinander von 1,5 m einzuhalten. In besucherstarken Zeiträumen setzen die Skigebiete bei Bedarf Sicherheitspersonal ein, um die Maskenpflicht und den Abstand zu kontrollieren.

 

 

Bitte nutzen Sie die Möglichkeiten ihr Ticket online zu buchen ! Um den täglichen Besucherzustrom besser einschätzen zu können wird es in den Skigebieten Skiliftkarussell Winterberg und Willingen sowie hinsichtlich der gemeinsamen Wintersport-Arena-CARD keine Saisontickets geben.

 

 

In Skiverleihen gelten die Regeln, welche bisher aus dem Einzelhandel bekannt sind. Daher wird die Gästezahl auf die entsprechende Größe des Raumes angepasst. Bitte nutzen sie wenn möglich besucherärmere Zeiten, um ihr Material abzuholen oder zurückzubringen. Nutzen sie zudem die Möglichkeit ihr Material online zu buchen. Damit vermeiden sie längere Aufenthalte im Gebäude und schützen sich und andere.

 

In den Skihütten gelten die Regeln, welche bisher aus der Gastronomie bekannt sind. Abstände zwischen den Tischen müssen eingehalten werden und beim Aufstehen besteht Maskenpflicht. Die Betreiber der Skihütten werden einen Teil ihrer Sitzplätze in den Außenbereich verlagern, um ihnen so das gewohnte gastronomische Angebot ermöglichen zu können.




 

In den Skischulen werden die Größen der Gruppen reduziert und die Teilnehmer verschiedener Schulungsgruppen werden untereinander nicht ausgetauscht. Die Schulungszeiten werden, sofern möglich, auf den gesamten Tag verlagert. So können größere Menschengruppen vermieden werden. Skilehrer, die direkten Kontakt zu den Gästen haben, tragen auch auf der Piste einen Mundschutz

 

Auf Apres-Ski, wie wir es bisher kennen, müssen wir im kommenden Winter leider verzichten, genießen Sie die ruhige Atmosphäre in unseren Skihütten.


Dort wo der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten kann, generell aber in Warteschlangen und Liften besteht auch im Freien die Pflicht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

 

 

Diese Informationen werden fortlaufend aktualisiert und an den Stand der behördlichen Regelungen angepasst.