nlende

Dem Spaß am Sport zuliebe

Gutes Benehmen gehört auch beim Skilanglauf zum „Guten Ton“, Spaziergänger, Wanderer, Skilangläufer – sie alle lieben die Winterlandschaft und wollen sie genießen. Jeder auf seine Weise. Damit alle ungetrübte und lang anhaltende Freude am eigenen Sport haben, gibt es ganz bestimmte Empfehlungen, die für ein sicheres und gutes Miteinander sorgen sollen.

Sicherheit

Nehmen Sie Rücksicht aufeinander und gefährden Sie niemanden.
Beachten Sie Markierungen und befahren Sie die Loipe in der angegebenen Richtung.


Befahren Sie bei Doppelspuren die jeweils rechte Spur, wie im Straßenverkehr. Bei freier Technik halten Sie sich ebenfalls rechts in der Skatingspur.


Bei Begegnungen weichen Sie nach rechts aus. Der abwärts fahrende Langläufer hat Vorrang.


Es gibt erfahrene und weniger erfahrene Langläufer. Auch wenn Sie gerade schwungvoll unterwegs sind, der Anfänger vor Ihnen sollte nicht gefährdet oder unwirsch angefahren werden.


Überholen dürfen Sie wahlweise rechts oder links. Der vordere Läufer muss nicht ausweichen, auch wenn er langsamer ist. Er sollte dies aber tun, wenn er es gefahrlos kann.


Beim Überholen führen Sie die Stöcke eng am Körper, um niemanden zu gefährden.


Passen Sie Ihre Geschwindigkeit den Verhältnissen an. Halten Sie an Gefällestrecken genügend Abstand zum vorderen Läufer. Lassen Sie sich notfalls fallen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.


Wer stehen bleibt, sollte die Loipe sofort verlassen. Auch wer stürzt, sollte so schnell wie möglich die Spur frei machen.


Bieten Sie gestürzten Personen Ihre Hilfe an. Und leisten Sie erste Hilfe bei Unfällen.


Wanderer sind angehalten, nicht durch die Loipen zu laufen. Sollten Sie einen Wanderer treffen, der durch seine Schritte die Loipen beschädigt, weisen Sie ihn bitte höflich darauf hin, dass die Spuren mit viel Sorgfalt eigens für die Langläufer gezogen wurden.

 
 
Pistezoom
Skifahrtenzoom
Spaß im Schneezoom
Absprungzoom